Ein Kreisel für Wittlich

Ein Kreisel für Wittlich

Wittlich

Wegeleitsystem in und für Wittlich

Die Stadt Wittlich liegt in der Nähe von Trier und gehört zu Rheinland-Pfalz. Man erreicht die Stadt bequem über die Autobahn A1, die direkt durch das Stadtgebiet Wittlich verläuft. Auch die A60 ist Wittlich sehr nahe und kann, genau wie die B49 und die B50, befahren werden, um die Stadt zu erreichen. Da auch die Zug- und Flugverbindungen sehr gut sind, ist Wittlich eine beliebte Stadt bei Besuchern und Touristen. Auch ohne Orientierungssysteme. Einfach zu erreichen bezaubert die Stadt ihre Besucher mit dem Flair der Vergangenheit und der langen Geschichte.

Wittlich hat viele alte Gebäude, die wirklich sehenswert sind. Darunter ist ein sehr auffallendes, steinernes Bauwerk. Es handelt sich um die ehemalige Synagoge, die heute eine Dauerausstellung über das jüdische Leben in Wittlich beherbergt und außerdem als Kultur- und Tagungsstätte dient. Auch die Überreste einer alten römischen Villa rustica sind in Wittlich zu besichtigen.
Sehr großen Andrang findet auch die Säubrennerkirmes, die jährlich stattfindet und auf einer Sage gründet. Dieser Sage nach wurde die Stadt Wittlich überfallen, da der Pförtner des Stadttores den Bolzen zur Torverriegelung nicht fand. Stattdessen steckte er eine Rübe in das Tor, um es zu verschließen. Allerdings fraß ein Schwein diese Rübe und Wittlich wurde daraufhin geplündert. Vor Wut wurden alle Schweine der Stadt von den Bürgern zusammengetrieben und verspeist.
Auf dem Kreisel in Wittlich ist eine große, modern gestaltete Tafel zu sehen. Links ist der Name der Stadt und das Stadtwappen auf einer Säule zu sehen, während die Tafel selbst in einem hellen grün gehalten ist. Über drei Bildern von der Altstadt Wittlichs prangt die Überschrift, die die Frage stellt „Noch mehr Wittlich?“. Unter den Bildern wird verdeutlicht, welche Ausfahrt man nehmen muss, um in die Altstadt Wittlichs zu gelangen. Das soll vor allem Touristen und Fremde in der Gegend dazu veranlassen, sich die Altstadt anzusehen. Das Schild auf dem sonst typisch bepflanzten Kreisel ist Werbung für den Tourismus der Stadt.

Autor:
Datum: Sonntag, 17. Juni 2012 18:05
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: LK Bernkastel-Wittlich

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben