Beitrags-Archiv für die Kategory 'Simmern'

Der Räuber in Simmern..

Samstag, 8. Mai 2010 7:52

Kreiselkunst mit einem Räuber in Simmern am Obi.

In der Kreisstadt Simmern steht ein weiteres Kreiselkunstwerk, über das es zu berichten lohnt. Grund hierfür ist ein Neubau, man könnte auch Umbau des Kreisels dazu sagen. Letztlich wurde nämlich nicht der Kreisel, sondern das Kunstwerk neu formiert. An der B50 steht nun ein etwa 6 Meter langes Denkmal, so könnte es genannt werden, das einen starken Bezug zu der Stadt aufweist. Nicht nur, dass Simmern direkt dort zu lesen ist… – aber erstmal zum Werk selbst! Auf einem Kreisel mit einem geschätzten Durchmesser von gut 10 Metern ragt eine braune Wand empor. Diese Wand besteht aus dem Umriss von Häusern, in Längsrichtung und von der Frontansicht. Er zeigt auch zwei Kirchen und ganz rechts ist der Umriss eines Räubers zu sehen, mit Feder an der Mütze und einer Pistole in der Hand. In diese Wand wurde ein Schriftzug mit „Kreisstadt Simmern“ eingebracht, um genauer zu sein, ausgestanzt.

Die gebogene Wand schmiegt sich an die kreisrunde Form an und steht auf der Kante zu einem kleinen Abhang. In einer Schräge geht es von der Fahrbahn hoch zu einer Plattform, hin zu dem Kunstwerk. Massiv sieht dieser Aufbau aus, denn er besteht aus groben Steinen und kleinen Steinbrocken, in die Verkehrsschilder eingebracht wurde. Lampen in der Schräge scheinen auf die braune Wand auf dem Kreisel und beleuchten das Kunstwerk bei Dunkelheit. Auf dem Kreisel ist aber noch genügend Platz, denn das Kunstwerk nimmt etwa ein Drittel der Fläche ein. Vielleicht entsteht hier ein ganz besonderer Kreisel, der verschiedene Formen an Kreiselkunstwerken zeigt.

Thema: Simmern | Kommentare (0) | Autor:

Surrealismus in 3d

Donnerstag, 6. Mai 2010 18:07

Surrealismus in 3d – der Kreisel in Simmern an der Koblenzerstraße!

Im Nordosten der Kreiselstadt Simmern befindet sich ein futuristische Objekt inmitten der Straße. Ein aus dreidimensionalen Quadern bestehende Skulptur ziert den Kreisel am Autohaus, wie er im Volksmund genannt wird. Tatsächlich befindet sich an der Kreuzung auch ein Autohaus, das sich selbst als das „Autohaus am Kreisel“ betitelt. Nun besteht die Skulptur aus Quadern, die auf eine Kante gestellt wurden, also nach oben und unten, links und rechts ihre Ecken zeigen. Die Form besteht aus den Kanten. In der Größe variieren die Körper in dunklem Silber. Unten als Basis stehen drei Quader nebeneinander, die etwa doppelt so groß sind wie die, die sich auf diese drei Basisquader stützen. Das Podest besteht aus einem hellen Silber in runder Form.

Wie an vielen Kreiseln üblich, wird auch diese Statue von Scheinwerferlampen bei Nacht und Dunkelheit dezent belichtet. Die Straße um den Kreisel verfügt aber über eine eigene Beleuchtung. Die Kreiselstadt Simmern hat sich mit diesem Bauwerk eine neue Richtung einfallen lassen. Unabhängig von der Umgebung, setzt es auf unrealistische Motive, möchte keine bestimmte Form anbringen. Statt dessen setzt es ein Kunstwerk an, dass den Zweig „Unabhängig“ in der Kreisekunst verdient. Wo kein direkter Bezug zur Umgebung hergestellt werden kann, da findet der Autofahrer dezente Formen und überlegtes Design vor. Das helle Silber und das dunkle Silber dieses Kreiselkunstwerkes kann noch als Bezug für die Autoindustrie gelten, die Form selber mag wie Getrieberädchen erscheinen. Was der Künstler selbst darstellen wollte, ist soweit nicht bekannt.

Thema: Simmern | Kommentare (0) | Autor:

Industriegebiet Simmern

Sonntag, 2. Mai 2010 14:46

Kunstvoller Kreisel im Industriegebiet Simmern einfach gebaut!

In zwei Bauabschnitten konnte der nun fertige Kreisel in Simmern entstehen. Bis die Umsetzung aber erfolgreich angegangen werden konnte, musste im Industriegebiet in Simmern einiges Bedacht werden. Dort nämlich würde eine Sperrung der Straße für den Bau zu einem Umsatzeinbruch der ansässigen Betriebe führen, was der zuständige Bürgermeister mit dem Stadtrat unbedingt vermeiden wollte. Der Umbau der Kreuzung war auch im Sinne der Betriebe, denn die Kreuzung an der Mutterschiedener Straße glich für die LKWs einem Nadelöhr, das immer wieder zu Unfällen führte. Die Verantwortlichen vergaßen bei dem ganzen Umbau an der Kreuzung zu der Wildburg- und Argenthaler Straße zu unserer Freude nicht, auch ein adäquates Kunstwerk auf dem Kreisel zu platzieren. Damit hat Simmern ja schon Erfahrung, denn es ist die Kreiselstadt in Deutschland. Mittlerweile sollen gleich 9 Stück dort zu finden sein.

Wie auf dem Bild zu erkennen ist, stehen dort Handwerker und Arbeiter, die ihrem Tagewerk nachgehen. Während einer ein Stück Material auf seinen Schultern davon trägt, hackt ein anderer auf sein Bearbeitungsmaterial ein. Es ist deutlich, dass das Kunstwerk mit Bezug auf das Industriegebiet gewählt wurde und nicht irgendetwas einfach platziert wurde, auf das Stück Grün auf der Straße. In der Mitte des Kreisels öffnen sich die Seiten einer pyramidenartige Form nach außen, das eine Tanne darstellen soll. Im Kontrast zu dem Braun der Waldarbeiter ist die Tanne schwarz. Bezeichnend für den Kreisel ist, dass die Fläche, auf dem das Kunstwerk, steht, kahl gelassen wurde. Ein Stück Gras wächst, ein Stück staubige Erde. Es passt zu den hart arbeitenden Figuren und wurde wohl bedacht so unverziert gelassen.

Thema: Simmern | Kommentare (0) | Autor:

Simmern/Hunsrück Autokreisel-West

Samstag, 2. Januar 2010 14:54

Hallo,

auch in Simmern habe ich einen Autokreisel gefunden. Erstaunlich war das ja nicht gerade, da Simmern ja eh viel zu bieten hat.

Egal ob Kunstwerke oder Denkmäler oder das kleine Zementgretchen und viele anderen Sehenswürdigkeiten.

Der Kreisel befindet sich direkt an der Ausfahrt West wenn man die B50 Richtung Flughafen Hahn nimmt.

Viel Spaß mit den Bildern

Thema: Simmern | Kommentare (0) | Autor: