Kunst auf dem Kreisel in Bobenheim-Roxheim

bobenheim-roxheim

In Stein gehauene Kunst auf dem Kreisel in Bobenheim-Roxheim

Für unsere nächste Kreiselkunst bewegen wir uns in Bobenheim-Roxheim. Das liegt südlich von Worms und nördlich von Mannheim. Die Gemeinde befindet sich in einem richtigen Straßengewirr, rechts ist die A9 von Mannheim nach Worms, links die A61 und unter der Gemeinde verläuft die A6. Der Silbersee gliedert sich direkt an, vielleicht liegt dort ja noch der Schatz aus dem Roman von Karl May! 🙂 Wie auch immer, wer die Frankenthaler Straße nach Worms oder von Worms nach Bodenheim-Roxheim fährt, der kommt an unserer Kreiselkunst vorbei. Eine Besonderheit zu vielen anderen Kreiseln fällt auf: es gibt zwei Fahrstreifen! Hier sind Fahrstreifenbegrenzungen angebracht, die einen Spurwechsel zulassen und mal nicht! Der Kreisel ist also sehr breit und bietet Platz für Schnellabbieger und Kreisumrunder!

In Bezug auf die Kreiselkunst, so wurde hier sehr langfristig gedacht. In Stein gehauene Figuren zieren die Anhöhe. Drei sind es an der Zahl und eine Tür steht frei von diesen weg. Eine Figur steht und blickt nach Worms, die andere Figur sitzt in einem Sessel und blickt genau in die Gegenrichtung. Bei der dritten Figur muss es sich um eine schlafende Person handeln, denn sie liegt in solch einer Position auf dem Boden, aber gewollt. Da wurde nichts umgeschmissen oder randaliert! Was möchten der Erschaffer mit diesen Figuren sagen, möchte man sich selbst fragen! Es ist besser, so sagen Künstler oft, darüber nachzudenken, was einem selbst diese Figuren sagen. Aber wer beim Anblick der Kreiselkunst vor sich hinsinniert, der sollte besser an der Seite stehen und ansonsten auf den Verkehr konzentrieren. Die Kreiselkunst sieht friedlich aus, auf der begrünten Anhöhe, mit den ruhenden Figuren.

Autor:
Datum: Sonntag, 11. Juli 2010 16:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Bobenheim-Roxheim

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben