Annweiler am Trifels – der christliche Einfluss

Annweiler am Trifels

Die Kreiselkunst in Annweiler am Trifels.

Die kleine Stadt Annweiler am Trifels mit ihren knapp 7000 Einwohnern liegt nördlich von Elsass-Lothringen, ganz im Westen von Deutschland im Bundesland Rheinland-Pfalz. Offiziell als Luftkurort anerkannt, fließt der Fluss Queich durch die kleine Stadt. Dass die Stadt schon sehr alt ist, ist nicht nur an den gut erhaltenen Gebäuden zu erkennen, besser gesagt an deren Architektur. Die Stadt wurde zum ersten Mal zu Anfang des 11. Jahrhunderts namentlich in Urkunden genannt. Aus dem 13. Jahrhundert ist das heutige Stadtwappen angelehnt, zeigt es auf der rechten Seite eine rote Burg in Form des Trifels und auf der linken Seite eine goldene Kirche. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt ist sicherlich die beschaulich romantische Altstadt mit den Pflastersteinen und den Häusern im alten Stil gebaut, vor deren Fenstern hier und da Blumenkästen ausgehangen sind. Im Sommer findet hier auch das Richard-Löwenher-Fest statt, ein mittelalterlicher Markt. Besonders einladend ist der sogenannte Schipkapass, eine Straße inmitten der Altstadt. Die Stadt kann auch die Reichsburg Trifels vorweisen, eine Burg auf dem Berg aus rötlichem Stein. Heute lebt die Stadt aber hauptsächlich von der Industrie, also recht modern.

Die Straßen beherbergen auch unseren Kreisel Er befindet sich in den bergigen Straßen relativ außerhalb von Annweiler. Unsere Kreiselkunst ist stark von den religiösen Einflüssen der Stadtgeschichte geprägt. Drei große Steine ragen mehrere Meter in der Mitte des Kreisels empor. Um die Steine herum sind 8 Schilder angebracht, jedes ist gleich groß. Die Schilder sind in einer typisch christlich-religiösen Form mit einem Rundbogen. Manche haben sogar ein kleines Kreuz noch auf dem Rundbogen. Die Schilder sind teilweise mit lateinischen Insignien ausgestattet. Sinnbild der Kreiselkunst ist wohl das noch heute bestehende Internat, das teilweise als öffentliche Schule, genauer gesagt als Gymnasium, geführt wird. Der restliche Kreisel ist mit Gras bewachsen und die ganze Aufmerksamkeit ist auf das Kunstwerk in der Mitte gehalten.

Autor:
Datum: Dienstag, 28. Juni 2011 21:16
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Weinstraße

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    […] liegt wie Annweiler oberhalb von Elsass-Lothringen, nur etwas weiter im Lande östlich. Die mehr als 22 000 Einwohner […]

Kommentar abgeben