Bad Kreuznach und die Kunst

Bad Kreuznach

Ein Gefängnis auf einem Kreisel in Bad Kreuznach

Die Stadt Bad Kreuznach hat knappe 44.000 Einwohner und liegt in der Rheinland-Pfalz. Über die Autobahn 61 und die Bundesstraßen 41, 48, und 428 ist die Kreisstadt leicht und unproblematisch zu erreichen. Die Straßen in Bad Kreuznach haben eine Besonderheit. Sie sind, wenn sie die Stadt verlassen, immer parallel zum Fluss Nahe. Das ist durch das enge Nahetal begründet, das keine anderen Wege zulässt. Neben den Straßen ist auch das Schienennetz, das durch den Ort führt, sehr gut ausgebaut und gewährleistet eine unkomplizierte Reise nach Bad Kreuznach.
Für Besucher ist vor allem die Alte Nahebrücke ein ganz besonderes Ausflugsziel in der Stadt. Auf dieser Brücke stehen nämlich Häuser, die mehr oder weniger an der Seite der Brücke über dem Wasser hängen. Diese Häuser stammen aus dem 15. Jahrhundert und stehen heute unter Denkmalschutz. Daneben ist auch der in Bad Kreuznach florierende Kurbetrieb sehr beliebt bei Touristen. Für diese Kurbäder, die 1817 mit Johann Erhard Priegers Badestube ihren Anfang nahmen, wurde Kreuznach 1929 zur Kurstadt und darf sich seither als Bad Kreuznach bezeichnen. Dazu beigetragen hat sicher auch das Salinental. Dieses ist das größte Inhalatorium an der freien Luft in ganz Europa. Durch die salzhaltigen Quellen ist das Salinental Erholung und Wellness für die Atemwege. Einen Hauch von Venedig findet man im Gerberviertel, dem sogenannten „Klein Venedig.“ Dort sind vor allem kleine alte Häuser zu sehen, die direkt am Zusammenfluss von Ellerbach und Nahe liegen. Das wirkt sehr romantisch und malerisch auf den Betrachter. Doch auch die Pauluskirche, in der sogar Karl Marx geheiratet haben soll, ist sehr sehenswert und sollte bei einem Besuch in Bad Kreuznach nicht verpasst werden.
Die Kunst auf dem Kreisel in der Doktor-Konrad-Adenauer-Straße wirkt auf den ersten Blick wie eine optische Täuschung. Es handelt sich bei der Skulptur auf dem Kreisel um eine Art Käfig mit dicken Metallstange. Als Decke und Boden wurden massive Steine verwendet. Doch in der Mitte sind die Stangen geteilt und passen nicht recht zusammen. Der obere Teil des Käfigs ist etwas verschoben. Man könnte die doch sehr massive und in grau gehaltene Skulptur als ein Symbol für Freiheit verstehen, da der Käfig kaputt ist.

Autor:
Datum: Sonntag, 5. Februar 2012 8:30
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Bad Kreuznach

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    […] sich nördlich der Stadt schneiden. Bei Alzey handelt es sich um einen Ort, der nähe Worms in der Rheinland-Pfalz zu finden […]

  2. 2

    […] und gehört zum Bundesland Rheinland-Pfalz. Die nächsten größeren Städte sind Mainz und Bad Kreuznach. Auch der Rhein ist nur wenige Kilometer von Sprendlingen entfernt. Man erreicht den Ort am besten […]

Kommentar abgeben